Forschungs > Rechtsethik

Rechtsethik arbeitet zu den Aspekten des Rechten, des Guten und der Persönlichkeit auf gesellschaftlicher Ebene. Dabei geht es vor allem um folgende Bereiche:

Rechtsethische Aspekte der Life Sciences

Das Forschungsfeld "Rechsethische Aspekte der Life Sciences" untersucht den rechtsethischen Diskurs zur normativen Gestaltung der Forschung und Anwendung der humanmedizinischen Life Sciences. Dazu zählen unter anderem:

  • Medizinisch assistierte Reproduktionstechnologien
  • Stammzellforschung
  • Human Tissue Engineering
  • Genetik

Grundlagen der Rechtsethik in der Gesundheitsversorgung

Das Recht wird von den Healthcare Professionals oftmals als Bedrohung und Hindernis angesehen. Defensivmedizinische Strategien sind eine häufige Antwort auf die (vermeintliche) Bedrohung.

Die Forschungsarbeit zu Grundlagen der Rechtsethik in der Medizin beschäftigt sich mit

  • den Möglichkeiten und Grenzen des Rechts in der Gesundheitsversorgung
  • den Wertungsgrundsätzen, die rechtlichen Normierungen in der Gesundheitsversorgung zu Grunde liegen

Ziel ist es, ein kritisch-produktives Verhältnis von Gesundheitsversorgung und Recht zu entwickeln, welches den Ansprüchen des abstrakten (Ge-)Rechten ebenso genügt wie jene der konkreten Sorge (care).


Institutionenethik

Institutionen -- verstanden als komplexes Bündel von Regeln -- prägen das individuelle, organisationale und gesellschaftliche Leben.

 

So wird z.B. mit Regeln über die maximal zulässige Größe von zuckerhältigen Softdrinks versucht, das Risiko für Typ-2-Diabetes zu senken. Die individualethische Alternative wären Aufklärungskampagnen und Appelle.

Noch häufiger als über explizite Institutionen wird unser Verhalten über sublime institutionelle Mechanismen ("nudges", R. Thaler & C. Sunstein) beeinflusst, etwa die Reihenfolge, in der Speisen in der Kantine präsentiert werden.

 

Aus rechtsethischer Perspektive stellt sich die Frage, in welchem Verhältnis die Moralität des Individuums zu diesen expliziten und impliziten Institutionen steht:

  • Ist das Individuum der primäre Ort der Moral?
  • Oder sind es Instutionen?

Da in der Ethik der Stellenwert von Institutionen traditionell unterschätzt wird, ist es ein zentrales Anliegen dieses Forschungsbereichs, Wissen von Rechtswissenschaften und Ökonomik in die ethische Reflexion einzubringen.