Beratung > Organisationsberatung

Fotolia (Imageteam)
Fotolia (Imageteam)

Ethische Fragen und Probleme haben in der Regel nicht nur eine individuelle, persönliche Facette, sondern auch eine organisationale. Ethikberatung sollte daher beide berücksichtigen (vgl. Integrative Ethik).

Wechselwirkung zwischen Person und Organisation

Die Wechselwirkung zwischen Person und Organisation in Hinblick auf ethische Fragen und Probleme wird angesichts der folgenden drei Beispiele deutlich:

Strategisches Management

Der Erfolg bzw. Misserfolg von strategischen Unternehmensentscheidungen wie z.B. Mergers & Acquisitions hängt zu einem nicht unbeträchtlichen Teil von den maßgeblichen Organisationskulturen mit ihren ethischen Werten und zugrundeliegenden Welt- und Menschenbildern zusammen.

Verdecktes Curriculum

In Lehrkrankenhäusern werden die Auszubildenden oftmals mit Verhaltensweisen der Vorgesetzten konfrontiert, die in Spannung oder Widerspruch zu den ethischen Grundsätzen des Berufs und der Organisation (wie sie in Leitbildern, Führungsgrundsätzen, Ethik-Codices etc.) stehen.

Moralischer Distress

Ethische Anforderungen, die sich aus dem Berufsethos oder Organisationsvorgaben ableiten, können aufgrund der vorherrschenden Rahmenbedingungen und de facto Machtverhältnisse nicht eingehalten werden (z.B. wenn eine Krankenschwester merkt, dass einem Patienten eine infauste Prognose nicht ausreichend vermittelt wurde, sie dies für geboten hält, aber aus Furcht vor Konsequenzen den Chefarzt nicht darauf drängt, es dem Patienten deutlicher zu sagen).

Konsequenzen

Eine typische Konsequenz organisationaler Ethik-Defizite ist, dass auch auf individuelle Ebene ethische Ansprüche nicht (mehr) ernst genommen werden, weil sie als letztlich nicht zielführend ("Sysiphos-Effekt") oder gar heuchlerisch empfunden werden.

Organisations-Ethikberatung

Der Ansprechpartner für eine Organisations-Ethikberatung sind einerseits

  • Geschäftsführungen
  • Führungskräfte

wenn es um die Sensibilisierung für die Problematik, die Analyse des Ist-Zustands und die Entwicklung eines Programms für ein verbessertes "Ethik-Fit" von organisationalen und personalen Faktoren geht.

Die Organisations-Ethikberatung unterstützt sodann die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darin, ihre eigenen Beiträge für ein entsprechendes Ethik-Klima sowie Ressourcen für den Umgang mit ethischen Enttäuschungen und Rückschlägen zu entwickeln.